Kennt ihr das Gefühl, wenn man sich an eine eindrückliche Reise erinnert? Wenn die Erinnerungen und Erlebnisse durch das Gespräch mit Anderen nur so aus einem heraussprudeln? So war es bei JP und mir. Wir lernten uns auf einer Feier kennen und eines unserer ersten Gespräche handelte um unsere Auslandserfahrung in Lateinamerika – Peru. Beide waren wir nach dem Abitur dort. Während des Gespräches fühlte ich mich zeitweise zurückversetzt, die Erinnerungen waren so besonders und füllten uns Beide mit Dankbarkeit. Selbst an Pisco Sour erinnerten wir uns. JP ist ein sehr fröhlicher und offener Mensch, mit dem man spontan sein kann und mit dem es einfach Freude macht Zeit zu verbringen.  – JH
Do you know this feeling when you remember an impressive journey? When the memories and experiences just pour out of you through the conversation with others? This is how it was with JP and me. We got to know each other at a party and one of our first conversations was about our experience abroad in Latin America – Peru. Both we have been there after graduation. During the conversation sometimes I felt restored, the memories were so special and filled both of us with gratefulness. Even we remembered Pisco Sour. JP is a very joyful and open-minded person, with whom you can be spontaneous and it brings great pleasure spending time with him.  – JH

Glücklich Sein

Ich war in der Münchner Innenstadt unterwegs, früh morgens, um eine Besorgung zu machen. Es war ein sonniger, warmer Sommertag und der Marienplatz war ausnahmsweise noch nicht mit Menschen überflutet. Nachdem ich meinen Einkauf erledigt hatte, fand ich mich bei einem Café neben dem Alten Peter, der großen Kirche nahe dem Marienplatz, wieder. Obwohl ich ursprünglich nur etwas erledigen und dann gleich wieder nach Hause fahren wollte, beschloss ich spontan mich in die Sonne zu setzen und einen Cappuccino zu trinken. Und da saß ich dann also, ohne es geplant zu haben, entspannt und zufrieden in der Sonne und genoss es wie diese schöne Stadt langsam zum Leben erwachte. Was für ein Glücksmoment!

Solche Glücksmomente erlebe ich immer wieder einmal, in ganz unterschiedlichen Situationen: wenn ich Menschen begegne, Zeit mit Freunden verbringe, einen wunderschönen Berg bestaune oder einfach aus irgendeinem Grund, der mir Freude schenkt – sei es Musik, fröhliche Gemeinschaft, ein Erfolg oder eben ein spontaner Cappuccino in der Sonne. Oft sind das Momente, in denen ich erkenne wie reich ich in meinem Leben beschenkt bin und darüber dankbar werde.

Und diese Glücksmomente sind wunderschön, aber wie es das Wort schon sagt, sind sie eben nur „Momente“. Ich glaube, wenn mein ganzes Glück aus diesen Momenten bestünde, würde ich mich früher oder später nur noch darum drehen, diesen Momenten nachzujagen und sie zu finden, um den „Zufriedenheits-Hunger“, den vermutlich jeder hat, zu stillen. Ganz so, als sei Glück etwas, das man konsumieren könnte…

Being happy

I was walking around in the city center of Munich, early in the morning, to carry out an errand. It was a sunny, warm summer day and the Marienplatz wasn’t overcrowded yet, as it usually is. After doing the shopping I found myself in a coffee shop next to the Alter Peter, the big church next to the Marienplatz. Although my actual plan was only to carry out an errand and then go back home I decided to sit in the sun and to drink a cappuccino. And there I sat in the sun, without having planned to do so, relaxed and satisfied and I enjoyed how this beautiful city slowly woke up. What a moment full of happiness!

I experience happiness moments like this one frequently, in very different situations: when I meet people, spend time with friends, marvel at a wonderful mountain or simply for another reason that brings joy – whether it’s music, cheerful companionship, a success or this spontaneous cappuccino in the sun. These are often moments in which I realize how enriched my life is and I feel grateful for that.

And these moments full of happiness are so beautiful, but how the word already tells us, these are only “moments”. I think that if my complete happiness would only consist of these moments, sooner or later I would only try to chase these moments and try to find them, in order to still this “satisfaction-hunger” that probably everybody has. Like we would assume that happiness may be like something we could consume…

JP happiness JP happiness story

Was ich in meinem Leben als Glück erlebe, liegt nicht nur in diesen einzelnen Momenten, sondern in etwas viel Grundlegenderem: nämlich in meinem Glauben an Jesus Christus. Darin, dass es eine tiefe Gewissheit in meinem Leben ist, dass ich geliebt und als Person für Gott so wertvoll bin, dass er in Jesus sogar selbst Mensch wird und sein eigenes Leben für mich hingibt. Darin, dass mein Leben kein zielloses Zufallsprodukt, sondern gewollt ist und einen Sinn hat. Diese Gewissheit, ja eigentlich Gott selbst, ist für mich etwas total Grundlegendes, auf dem mein Leben aufbaut, das Bestand hat und das mir immer wieder Freude und Dankbarkeit schenkt. Und so kann ich zu meinem Leben „Ja“ sagen und – selbst wenn um mich herum alles den Bach hinuntergeht und alle Glücksmomente ausbleiben – zuversichtlich, dankbar und zufrieden sein – das ist für mich eines der größten Glücke überhaupt!

My personal happiness in life not only consists of these single moments but in something more fundamental: it’s my belief in Jesus Christ. I believe that this is a deep certainty in my life, I am loved and valuable for God as the person who I am, God became human through Jesus and he would give his whole life for me. I believe that my life is not an aimless product by accident but is intentional and with a deeper meaning. This certainty, God himself, is something so fundamental for me. It’s the basis of my life, it is continuance and it brings me joy and gratefulness. So, I can say “Yes” to my life and – even when nothing seems to go right anymore and there are no happiness moments – be confident, grateful and content – and this is one of the greatest forms of happiness that I can imagine!

JP happiness