Rene ist ein Mensch mit dem man stundenlang über Gott und die Welt sprechen kann. Er gehört zu den Menschen, die trotz ihres beruflichen Erfolges, authentisch und auf dem Boden geblieben sind. Ich wurde durch eine liebe Teilnehmerin des Glücksprojektes an ihn weitergeleitet. Sie versicherte mir, er wäre die perfekte Person für das Projekt. Dieses Versprechen bestärkte sich bereits beim ersten Treffen. Er erzählte mir von Strategien, wie er das Glück bewusst wahrnimmt.  Eine eindrucksvolle sind die Snow-Cone Moments (Eiskugelmomente), definitiv ein Rezept, das man sich abgucken sollte. Seine Geschichte ist für diesen besonderen Tag einfach perfekt! Lasst uns gemeinsam das Leben bewusster leben und es mit Snow-Cone-Moments vollpacken. Danke dir Rene für diese besondere Geschichte mit wundervollen und eindrucksvollen Tipps, die das Leben versüßen und uns zu mehr Achtsamkeit führen. Wir wünschen euch frohe Weihnachten und das vollste Vergnügen beim Eintauchen in seine inspirierenden Worte.  – JH
Rene is a human with whom you could talk for hours about God and the world. He is someone who, despite of his professional success, is down to earth and authentic. I was put in contact with him by one of our lovely project participants who assured me that he would be perfect for this project. Her assurances were all more than fulfilled during our first meeting in which he shared with me different ideas and strategies he employs to be happy and perceive happiness more consciously. One of these ideas he describes as snow-cone-moments, definitely a recipe that we should all try. His story is simply perfect for this special day! Let us live our lives more consciously and filled with snow-cone-moments. Thank you so much Rene for this very special happiness story full of wonderful and impressive tips that sweeten life and that lead to more mindfulness. We wish you all a Merry Christmas and the utmost enjoyment with his inspiring story.  – JH

 

My recipe for happiness is…
living life through the eyes of a child,
recognizing the beauty of simple things in every day moments,
to love and give unconditionally,
learning, believing and accepting your innermost self.

 

Living life through the eyes of a child

When I reflect on the word “happiness“ and how it relates to me at this stage in my life, I have come to realize that one of the many influences that contributed to my happiness is that I never lost the child in me.  Therefore, one aspect of happiness for me is, I try to live under the eyes of a child. What I notice whenever I am simply watching children is that I always see and hear their joyful laughs (happiness), selfless acts (giving), excitement of learning (imagination) and discovering new things (passion).  For some reason, we lost some of these in adulthood.

When it comes to certain things, I believe children do them much better than we do.  I believe we need to recapture the inner essence of the child in each and one of us.  We should let the sound of children’s laughter remind us how we used to be. I find inspiration in children and their pure essence of happiness. This is why I believe if we experienced life through the eyes of a child, we would live in the NOW and we would make the most of each moment.

Mein Rezept für Glück ist…
Das Leben durch die Augen eines Kindes sehen,
die Schönheit einfacher Dinge in alltäglichen Momenten erkennen,
bedingungslos lieben und geben,
lernen, glauben und sein inneres Ich akzeptieren.

 

Das Leben durch die Augen eines Kindes sehen

Wenn ich über das Wort „Glück“ nachdenke und wie es mich in dieser Lebensetappe betrifft, ist mir bewusstgeworden, dass einer der vielen Einflüsse, die zu meinem Glück beigetragen haben, sind nie das Kind in mir verloren zu haben. Deswegen ist ein Aspekt für Glück für mich, das Leben durch die Augen eines Kindes zu sehen. Was ich bemerke, wenn auch immer ich Kinder einfach nur beobachte, ist, dass ich immer ihr freudiges Lachen (Glück) sehe und höre, selbstloses Handeln (Geben), die Ereiferung zu lernen (Vorstellung) und neue Dinge zu entdecken (Leidenschaft). Aus irgendeinem Grund haben wir diese Dinge mit dem Erwachsenwerden verloren.

Wenn es zu bestimmten Dingen kommt, glaube ich, dass Kinder viel besser handeln als wir. Ich glaube wir müssen das innere Wesen eines Kindes, das in uns allen steckt, wieder zurückgewinnen. Wir sollten das Klingen eines Kinderlachens uns daran erinnern lassen, wie wir früher waren. Ich finde in Kindern Inspiration und ihre pure Essenz von Glück. Deshalb glaube ich, wenn wir das Leben durch die Augen eines Kindes erleben würden, würden wir im Hier und Jetzt leben und wir würden aus jedem Moment das Beste machen.

Rene happiness

Recognizing the beauty of simple things in every day moments

In our lives, we always seem to be in a hurry.  Always rushing to get to that next meeting, lunch date, doctor’s appointment or the store before it closes. People and different things we encounter every day seem to be just obstacles and inconveniences.  We often fail to recognize the world around us.  I was guilty of this myself, but something changed after I experienced a very special and life defining moment 10 years ago.

I was in San Francisco, California standing in a long line with the feeling of boredom quickly setting in. That is when I noticed in front of me, a father with his 5-year-old daughter and a snow cone (ice-cream) vendor.  The father gave his daughter some money and she quickly ran to buy her treat.  As she received her snow cone and turned towards us, I saw the biggest smile on her face – it was pure joy and happiness.  At this moment, I wondered what it would take for me to equal this level of happiness.  I thought about an endless list of grand, luxurious and expensive material things.  I then asked myself if a simple snow cone would give me the same happiness as it did the child.  I quickly dismissed this thought with a resounding “no way!”  That is when a moment of truth came upon me.  I questioned why I could not find the same joy and happiness from a simple snow cone.  At that moment, I came to realize the profound need to start recognizing and appreciating the beauty of simple things in every day moments such as, the feeling of the warm sun hitting my face as I first walk outside, a first sip of warm coffee on a Sunday morning, seeing a smile from a baby in a stroller while riding a crowded UBahn, etc..  I call these simple pleasures, “snow cone moments.”

I try to share my “snow cone moments” story with as many friends and loved ones.  What makes me happy and find amazing is the frequent sharing of our individual “snow cone moments” wherever we are in the world and reminding each other to recognize the simple things that brings simple happiness.

Die Schönheit der einfachen Dinge in alltäglichen Momenten erkennen

In unserem Leben scheinen wir immer, als wären wir in Eile. Es geht zum nächsten Meeting, zur Verabredung zum Mittagessen, zum Arzttermin oder in den Laden, kurz bevor er schließt. Menschen und verschiedene Dinge, die wir jeden Tag antreffen, scheinen nur Hindernisse und Unannehmlichkeiten zu sein. Oft scheitern wir daran die Welt um uns herum nicht wahrzunehmen. Ich selbst beging diesen Fehler längere Zeit, aber etwas veränderte sich als ich vor 10 Jahren einen wirklich besonderen und lebensbestimmenden Moment erlebte.

Ich war in San Franzisco, Kalifornien, und stand in einer langen Schlange während sich das Gefühl von Langeweile einschlich. Ich bemerkte vor mir einen Vater, seine 5-Jahre alte Tochter und einen Eisverkäufer. Der Vater gab seiner Tochter etwas Geld und sie beeilte sich, um sich ihren Leckerbissen zu kaufen. Als sie ihre Eistüte bekommen hatte und sie sich zu uns wandte, sah ich das größte Lächeln in ihrem Gesicht – es war voller Freude und Glück. In diesem Moment fragte ich mich wie ich es schaffen würde die selbe Stufe von Glück zu erreichen. Ich dachte über eine endlose Liste von großen, luxuriösen und teuren, materiellen Dingen nach. Dann stellte ich mir die Frage, ob eine einfache Eistüte mir so viel Glück bescheren könnte, wie im Falle des Kindes. Schnell verwarf ich diesen Gedanken mit einem wiederhallenden „Auf keinen Fall!“. Das passiert, wenn mich ein Moment der Wahrheit überkommt. Ich fragte mich warum ich nicht dasselbe Glück in einer einfachen Eistüte finden konnte. In diesem Moment bemerkte ich das tiefe Bedürfnis  die Schönheit der einfachen Dinge in alltäglichen Momenten zu erkennen und zu schätzen. So wie das Gefühl, wenn die warme Sonne mein Gesicht das erste Mal trifft, wenn ich hinausgehe, ein erster Schluck eines warmen Kaffees an einem Sonntagmorgen, das Lächeln eines Babys in einem Kinderwagen zu sehen während man in einer überfüllten U-Bahn etc. fährt. Ich nenne diese einfachen Vergnügen “Eistüten-Momente“.

Ich versuche meine “Eistüten-Momente“ mit so vielen Freunden und mir Nahestehenden zu teilen. Was mich glücklich macht und ich toll finde, ist das häufige Teilen unserer individuellen “Eistüten-Momente“, wo auch immer wir in der Welt sind und uns gegenseitig daran erinnern die einfachen Dinge, die Glück bringen, zu erkennen.

Rene happiness

To love and give unconditionally

The capacity to love and be loved is another strong aspect for me most clearly associated with happiness.  In fact, not spending more time with close friends and the people I love are something I typical regret the most.  Clearly, happiness for me is being with my family and loved ones.  Interestingly, when I left San Francisco, California 4 years ago to move to Munich, it took me far away from my family, friends and the beautiful place I grew up from.  In the beginning, I was sad at times and missed so many simple things. Yet, I realized I never lost the inner sense of happiness in me. You might wonder how could this be?  I believe the reason being is, “Home is wherever your heart is.” But most of all, I firmly believe “Happiness is whenever your heart is in it.”

Growing up, my parents taught and showed me the act of compassion and the value of giving, rather than receiving.  I believe if you want enduring happiness and satisfaction, you must learn to give unconditionally and without expectation.  I try to practice altruism as often as I can because it connects me to others and increases my own happiness – and the happiness of others.  As Mother Teresa said, “It is not how much we give, but how much love we put into giving.”

Bedingungslos lieben und geben

Die Eigenschaft zu lieben und geliebt zu werden ist ein anderer starker Aspekt für mich, den ich mit Glück in Verbindung bringe. Nicht mehr Zeit mit engen Freunden und Menschen die ich liebe verbringen zu können, ist in der Tat etwas was ich am meisten bereue. Ganz klar, Glück ist für mich mit meiner Familie zusammen zu sein und anderen mir Nahestehenden. Interessanterweise, als ich vor 4 Jahren San Franzisco, Kalifornien, verlassen habe, um nach München zu ziehen, hat es mich weit weg von meiner Familie, meinen Freunden und wunderschönen Plätzen, wo ich aufgewachsen bin, gebracht. Anfangs war ich manchmal traurig und vermisste so viele einfache Dinge.  Jedoch realisierte ich, dass ich nie mein innerliches Gefühl von Freude verlor. Du fragst dich vielleicht wie das sein kann? Ich glaube der Grund dafür ist, “Home is where your heart ist ­– Zu Hause ist wo dein Herz ist“. Aber vor allem glaube ich, “Happiness is whenever your heart is in it – Glück ist, wenn immer dein Herz dabei ist“.

Als ich aufgewachsen bin, haben mir meine Eltern beigebracht Mitgefühl zu zeigen und wie viel mehr Wert es ist zu geben, anstatt zu erhalten. Ich glaube, wenn du willst, dass Glück und Zufriedenheit fortdauern, musst du lernen bedingungslos zu geben und zwar ohne Erwartungen. Ich versuche Altruismus so oft wie ich kann auszuüben, weil es mich mit anderen verbindet und es mein eigenes Glück verstärkt – so wie das Glück anderer. Wie Mutter Theresa gesagt hat, “It is not how much we give, but how much love we put into giving – Es ist nicht wie viel wir geben, sondern wie viel Liebe wir in das Geben hineinstecken“.


Rene

Learning, believing and accepting your innermost self

My father gave me the greatest gift anyone could give another person: He believed in me.  I just owe almost everything to my father, and it is passionately interesting to me that the things I learned from him are just the things that I believe have made me who I am today.

I believe what makes us truly happy is how we live ‘inside of ourselves’ because eventually we all lose our possessions but we can never lose who we truly are.  Today, I feel good about where I am in life and I embrace every year I get older because I become wiser.  Because who I am today, is the collection of all the little moments in my life that can never be taken away from me. This contributes to my life experiences, wisdom, self-knowledge and a better understanding and acceptance of my true innermost self.

My recipe for happiness is…

So what is my recipe for happiness? Is it a feeling, a practice, a mood, a moment, a belief, a behavior? I believe happiness is the sum of all parts. But what is most important, is that you are true to the best that is in you, and ALWAYS believe in the infinite possibilities of happiness.

Lernen, glauben und sein inneres Ich akzeptieren

Mein Vater machte mir das größte Geschenk, das man einer anderen Person machen kann: Er hat an mich geglaubt. Ich verdanke meinem Vater so ziemlich alles, und es ist unglaublich interessant für mich, dass die Dinge, die ich von ihm gelernt habe, die Dinge sind, von denen ich glaube, dass sie mich zu der Person gemacht haben, die ich heute bin.

Ich glaube was uns wirklich glücklich macht ist wie wir ‘in uns selber‘ leben, weil wir vielleicht all unsere Eigentümer verlieren, aber wir verlieren niemals wer wir selber wirklich sind. Heute fühle ich mich gut wer ich in meinem Leben bin und ich begrüße jedes Jahr das ich älter werde, weil ich damit auch weiser werde. Weil wer ich heute bin, ist die Ansammlung von all den kleinen Momenten in meinem Leben, die mir keiner jemals mehr nehmen kann. Das trägt zu meiner Lebenserfahrung, Weisheit, Selbsterkenntnis und einem besseren Verstehen meines wahren inneren Selbst bei.

Mein Rezept für Glück ist…

Was ist also mein Rezept von Glück? Ist es ein Gefühl, eine Übung, eine Laune, ein Moment, ein Verhalten? Ich glaube Glück ist die Summe von all diesen Dingen. Aber was am Wichtigsten ist, ist das Du ehrlich zu dem Besten, das in dir ist, bist und du IMMER an die grenzenlosen Möglichkeiten von Glück glaubst.